Willkommen auf der Website der Gemeinde Oberhof



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Gemeinde Oberhof Gemeinde Oberhof Gemeinde Oberhof Gemeinde Oberhof Gemeinde Oberhof
  • Druck Version
  • PDF

Versand Steuererklärungen 2021

Diese Woche erfolgt der Versand der Steuererklärung 2021. Ausserdem ist es ab dem 25. Januar möglich, das Programm EasyTax zu installieren, damit Sie die Steuererklärung elektronisch ausfüllen und auch einreichen können. Die elektronisch ausgefüllten und übermittelten Steuererklärungen müssen nicht mehr unterschrieben werden. Sollten Sie nicht alle Belege elektronisch übermitteln, müssen die restlichen Belege dem Steueramt im Steuererklärungsbogen eingereicht werden. Die Steuererklärung ist bis am 31. März 2022 abzugeben. 

Rückerstattung zu viel bezahlter Steuern

Das Rückzahlungssystem für zu viel bezahlte Steuern hat sich bewährt. Guthaben werden bei Vorliegen einer Kontoverbindung (Bank/Post) direkt ausbezahlt. Wir bitten alle Pflichtigen, welche noch keine Kontoverbindung auf ihrer Steuererklärung aufgeführt haben, dies mit der jetzigen Steuererklärung nachzuholen. Bitte prüfen Sie unbedingt, ob die angegebene Kontoverbindung immer noch korrekt ist. So haben nach der Übernahme der Neuen Aargauer Bank durch die Credit Suisse sicher diverse Kontoverbindungen geändert.

Fristerstreckungen

Unter www.ag.ch/steuern wie auch über die Homepage der Gemeinde können Fristerstreckungen zur Abgabe der Steuererklärung beantragt werden. Zur Sicherheit und Identifikation wird ein persönlicher ‚Code‘ benötigt. Dieser ist auf Seite 1 der Steuererklärung am linken Rand aufgedruckt. Eine Fristerstreckung per Telefon ist ebenfalls möglich.

Für Jugendliche: Informationen über Steuern

Unter www.steuern-easy.ch wurde eine Seite mit wertvollen Informationen und vielen Tipps zum Thema Steuern aufgeschaltet. Der Inhalt richtet sich im Besonderen an Jugendliche und junge Steuerpflichtige. Reinklicken lohnt sich!

Mahngebühren

Wir erinnern daran, dass der Grosse Rat per 1. Januar 2019 Gebühren für Mahnungen und Betreibungen im Steuerwesen eingeführt hat. Für die erste Mahnung zur Einreichung der Steuererklärung fällt eine Gebühr von CHF 35 an. Für die zweite Mahnung beträgt die Gebühr CHF 50. Eine Aufforderung zur Zahlung fälliger Steuerausstände wird mit CHF 35 in Rechnung gestellt. Kommt es zu einer Betreibung von Steuer- und Verzugszinsausständen, werden CHF 100 fällig. Fristverlängerungen sind gratis. Bitte beantragen Sie diese frühzeitig. Sobald die Mahnung fakturiert ist, ist die Gebühr zu bezahlen.

Regionales Steueramt Frick



Datum der Neuigkeit 20. Jan. 2022
© copyright 2022 Gemeinde Oberhof